Bilder-plus.de
☰ zu

Binaurales (beidohriges) Hören

Binaurales Hören heißt: mit zwei Ohren zu hören und durch das Auswerten der Differenzen zwischen beiden Ohrsignalen zu bestimmen, in welcher Richtung eine Schallquelle liegt und ob diese sich bewegt.

Diese Fähigkeit ist so wohl für Beutetiere, aber auch als Jäger wichtig. Gefahren – oder Beute – zu hören, bevor man sie sieht, ist überlebenswichtig.

Es werden folgende Signaldifferenzen wahrgenommen:

Zeitliche Differenzen

Je nach dem wo sich eine Schallquelle befindet, braucht der Schall länger bis der das weiter entfernt liegende Ohr erreicht. Die Ohren und vorallem unser menschliches Gehirn ist in der Lage zeitliche Unterschiede von 10 Millardstel Sekunden wahrzunehmen. Dies sind 0,000.000.000.1 Sekunden. So gesehen, sind die 0,000.373 Sekunden zeitlicher Unterschied bei unserem Beispiel so gar schon eine deutlich wahrnehmbare Differenz.

Binaurales Hören

Pegeldifferenzen

Bei ca. 1 -2 dB Pegelunterschied zwischen beiden Ohrsignalen kann einen Richtungsänderung wahrgenommen werden.

Klangfarbenänderung

Bei höheren Frequenzen bewirkt die Abschattungswirkung des Kopfes Änderungen in der Klangsfarbe, die das Gehirn entsprechned auswerten kann.

 

Weitere Links

 
////